2 mal Vize-Europameisterinnen am 1. Tag der EM

Heute begann die EM mit den 10-Tänze-Wettbewerben der Senior_innen. Bei den Frauen starteten leider nur zwei Paare. Beide Paare kamen aus Berlin und waren würdige 10-Tänze-Tänzerinnnen und es machte großen Spaß, das Finale zu schauen. pinkballroom vertraten Kerstin Hübner & Claudia Neidig. Die beiden mussten sich den deutschen Meisterinnen Dorothea Arning & Almut Freund geschlagen geben und sind damit Vize-Europameisterinnen. Auch bei den Männern gab es mit Bernd Hummel & Gerhard Müller bei dem Titel keine echte Überraschung (so eine Aussage will sich erarbeitet werden). Pinkies waren hier nicht am Start.

Weiter ging es, mit den Hauptgruppen-Turnieren Frauen Standard und Männer Latein. Zu den Herren ist schnell zu sagen – wie immer leider keine Pinkies. Dafür gab es aber ein spannendes A-Finale mit australischen Tigern (und welcher Streber jetzt sagt, in Australien gäbe es gar keine Tiger – doch, wir haben sie live gesehen – ätsch) sowie einem nicht ganz überraschenden, aber dennoch unerwarteten Sieg der Schweizer Marcus & Renato vor den Seriensiegern aus Spanien.

So schnell, wie wir jetzt von den Turnieren erzählen, ging es auch im Programm voran. Hadass sorgte wie immer dafür, dass alle Tänzer_innen wussten, wo es lang geht, dass sie die Tanzfläche schnellstmöglich betreten und auch wieder räumen sollten und wie man bei der Siegerehrung für das Foto steht.

Bei den Frauen Standard gab es erfreulicher Weise eine D-Klasse mit vielen Anfängerinnen aus Finnland. Hoffentlich ist das bei der EC 2017 auch so bei den Berliner Paaren. Die C-Klasse war mal wieder unglaublich stark besetzt. Leider bekamen das auch die Pinki Paare Kerstin & Claudia sowie Sophia Arkenstette & Kathrin Purschke zu spüren, die das Finale nicht erreichten. Sehr erfreulich dafür, der Sieg von Daniela Weber & Monika Schmitt in der B-Klasse – das sah doch gut aus. Mit der Frauen A-Klasse ging mensch milde um, da mensch sich ein direktes Finale mit 7 Paaren erlaubte, und so die Zwischenrunde sparte. Für Kerstin Kallmann & Cornelia Wagner wurde es dann Rang 7. Riesig freuten sich, nach toller Leistung, Tania & Ines Dimitrova über den Vize-Europameisterinnen-Titel. Dafür kann man die Tanzpartnerin schon mal auf die Fläche tragen (irgendwo haben wir das doch schon mal gesehen?). Gewonnen haben (natürlich) Carolin Privou & Petra Zimmermann aus Köln.

Alle Ergebnisse finden sich auf dieser Seite der ESSDA. Auf der DVET-Seite findet Ihr den dortigen Bericht vor allem ergänzt um die Fotos von Dörte.

Und was heißt doch gleich „Kommst Du tanzen?“. Wir verlosen unter den ersten richtigen Einsendungen 100 EC-2017-Flyer zum Verteilen (nein, Behalten gilt nicht!).

Und es geht auch gleich weiter. „Kannst Du Walzer?“ heißt: „Osaat Sä valssia?“.

Conny & Kerstin (müde)

This entry was posted in Turniernachrichten and tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.