Inhalte QDC 2016 (de)

Standard

Gabriella Ann Davis – Shape fundamentals

In dieser Einheit werden die Grundlagen für den Shape im Standard-Tanzen gelegt. Unabhängig von einzelnen Tänzen erfahren wir: Was ist Shape? Wie gestalten wir den Shape? Groß und Miteinander.

Pascal Herrbach – Von weißen Tauben getragen

Wie schaffen wir es, den Shape natürlich aus dem Boden wachsen zu lassen und dabei eine Leichtigkeit sowohl innen wahrzunehmen als auch nach außen auszudrücken? Anhand von grundlegenden Langsamen-Walzer-Figuren versuchen wir dem Gefühl „Von weißen Tauben an goldenen Fäden getragen“ näher zu kommen.

Gergely Darabos – große Posen

In Posen können wir „in Ruhe“ den Shape ausbauen. Aber da geht immer noch mehr! Wie können einen phantastischen Shape gestalten, der dem Publikum den Atem stocken lässt? Und wie können wir ihn gemeinsam genießen?

Christian Wenzel – Freiheit statt Einengung

Wie können wir mit unserem Shape den freien Raum im Standardpaar maximieren? Wie können wir dabei insbesondere das Gefühl von Freiheit statt Einengung spüren? Dabei kommt dem gemeinsamen Stretching der Kontaktflächen im Paar eine besondere Rolle zu. Anhand von kurzen Tango- und Wiener Walzer-Sequenzen üben wir diese.

Am Samstagabend gehen wir mit einer Einführung in die bachata zu dem gemütlichen & intimen Teil über: Der Pink X-MAS Ball.

Claudia Reger – Shape in beiden Rollen gespürt
Ein Beitrag zur Aktion des DVET „Rettet den Führungswechsel“

Anhand einer kleinen Folge (Langsamer Walzer) mit Rollenwechsel erleben wir von beiden Seiten aus, wie der Shape gestaltet wird. Auch wenn wir sonst nur eine Rolle tanzen, können wir so erkennen und begreifen, was Folgend und was Führend braucht. Wir erleben am eigenen Leib, was beide Seiten tun können, damit der Shape schön groß und schön stabil bleibt. Eine Erkenntnis, von der wir lange zehren – und hoffentlich immer wieder gern in Verbindung mit dem Rollenwechsel.

Latein

Pascal Herrbach – body posture

Anhand einer einfachen Samba-Folge werden wir die Möglichkeiten des body posture erarbeiten. Welche Aussage kann ich im Paar und im Raum erreichen?

Gergely Darabos – Der Paso Shape

Der Paso doble gehörte früher zu den Standardtänzen. Nicht zufällig erinnert somit der typische Paso-Shape an Standard. In dieser Einheit wollen wir die Gemeinsamkeiten und die Unterschiede des Shapes im Paso gegenüber den Shapes der Standard-Tänzer_innen herausarbeiten.

Janet Marmulla – Intimität & Extrovertiertheit

Anhand einer kurzen Folge in Rumba erarbeiten wir uns die Möglichkeiten, eine lesbare Gestalt zu entwickeln: Im eigenen Körper, im Paar, im Raum. Wie können wir Intimität und Extrovertiertheit ausdrücken?

Comments are closed.