Sylvesterturnier von PanDans in Kopenhagen

Das ist kein normales Turnier, weil eben Sylvester doch etwas ganz Besonderes ist. Das ist nicht nur schlichtes Tanzen… Da fährt frau mit der Liebsten hin, um Sylvester gemeinsam zu feiern, alte Freund_innen machen eine gemeinsame Tour, und vielleicht kommt ja auch die Tanzpartner_in mit…..und irgendwann überlegt mensch dann auch mal, wer eigentlich mit wem tanzt….

In Latein war ja noch alles ganz einfach. Hier starteten Sophia Arkenstette & Katrin Rosa Purschke als gestandenes Tanzpaar und tanzten in der B-Klasse auf den 4. Platz. Auch dass Melanie Braune & Stefanie Siebels zusammen tanzten, war keine Überraschung. Die A-Klasse dann aber schon! Mit viel Freude machten sie den 3. Platz in der höchsten Klasse klar! Auch Sophia Arkenstette & Pascal Herrbach haben schon gemeinsam gestartet – immer wenn es geht. Und da in Kopenhagen das gleichgeschlechtliche zusammen mit einem gemischtgeschlechtlichen Turnier ausgetragen wird, starteten auch die beiden mal wieder. In der B-Klasse wurde es der 3. Platz.

In Standard wurde es dann kunterbunt. Hier starteten Anika Lautenschläger & Kornelia Hintz erstmals und ziemlich spontan zusammen, weil sie beide ohne Tanzpartnerin angereist sind. Sie erreichten so spontan in der C-Klasse den 3. Platz. Sophia & Katrin tanzten wieder in der B-Klasse und diesmal auf den 6. Platz. In der gleichen Klasse tanzte dann auch Mel Braune – die krankheitsbedingt ohne Standard-Partnerin anreiste – spontan mit einer ebenfalls aus Berlin angereisten Ruth Biermann auf den silbernen Platz. Den gleichen Platz erreichten auch Sophia & Pascal in dem gemischtgeschlechtlichen Turnier – mit 35 Paaren das größte Turnier des Tages. In der gleichen Klasse tanzte auch Marek Musial (der sonst eigentlich mit Britta tanzt) zusammen mit Beate John (die sonst mit Marta Prots tanzt – nicht nur in Berlin , sondern auch sehr erfolgreich auf diesem Sylvesterturnier, während Marek & Beate tanzten, tanzte Marta mit einem Dänen….) und siegte in der Klasse.

In der Kombinationswertung für Standard & Latein wurden 9 Frauenpaare berücksichtigt, hier erreichten Sophia & Katrin den 4. Platz. Bei den gemischtgeschlechtlichen Paaren erreichten Sophia & Pascal den 2. von 6 Plätzen. In der Seniorinnen-Wertung wurden 7 Paare (ohne Klassen) berücksichtigt. Dort erreichten Anika & Kornelia den 6.Platz.

Alle Ergebnisse hier.

Posted in Turniernachrichten | Leave a comment

Standard-Workshop mit Pascal Herrbach

Pascal bietet wieder einen Standard-Workshop für Pinkies und Nicht-Pinkies an, dieses mal mit dem Thema „Haltung – Mehr Präsenz fürs Turnier“

Samstag 03.02.2018,
13:30 – 16:30 Uhr,
Sportzentrum 1. OG, Saal 2&3

Preise:
Mitglieder TiB-Tanzsport: 5 EUR
Nicht-Mitglieder: 15 EUR

Posted in News | Tagged | Leave a comment

Neuer Tanzkurs für Anfänger_innen

Am 4. März startet wieder ein Tanzkurs für Anfänger_innen!

In diesem Kurs werden von Guido Bouwmann erste Grundschritte der Standard- und Lateintänze und außerdem Discofox und Salsa unterrichtet. Der Kurs richtet sich an echte Beginner_innen, an die die gleichgeschlechtlich tanzen und an andere.

Wann & Wo:
10×90 Minuten
Sonntags, ab 04.03.2018
11:00 – 12:30 im Sportzentrum, Saal 3

Teilnahmegebühr
Mitglieder_innen der TiB: 80€/Person
Gäste: 100€/Person

Anmeldung
Mail an tanzkurs@btc-gruen-gold.de oder
unter Tel: 0176-4959 2820 (Guido)

Posted in Informationen | Leave a comment

Das war das Queer Dance Camp 2017

Wir waren viele, sehr viele! 60 Tänzer_innen nahmen dieses Jahr am Trainingscamp für gleichgeschlechtliche Paare teil. Wir kamen aus Esslingen, München, Zwickau, Köln, Düsseldorf, Hamburg, Bremen, Hannover, Rotterdam, Utrecht, Portugal und natürlich aus Berlin. Der Männeranteil ist gegenüber 2016 um 300% gestiegen.

Das Thema in diesem Jahr hieß: „Rhythmus & Musikalität“. Es ist schon interessant, wie unterschiedlich die Trainer_innen mit dem Thema umgingen, welche Facetten sie herausgestellt hatten. Wir starteten mit einfachen Gehschritten im Tango Argentino und tasteten uns mit Andrea in diesen vorsichtig an das Thema „Rhythmuswechsel“ an. Im Paso ging dann Pascal gleich richtig zur Sache und peppte eine einfache Folge durch Synkopen richtig auf. Die letzte Session des tages wurde dann bei Slowfox wieder ruhiger: Gergely erklärte, wie fließendes musikalisches Tanzen geht. Dann beim gemeinsamen Abendessen waren die Pizzen groß und die Gesichter schon zufrieden.

QDC_Trainer_innenteam

Das Trainer_innen- & Assitent_innen-Team (ohne Ute)

Der nächste Tag startete für die ganz Harten mit Warm-up „Russian Style“ mit Margaryta. Mit schnellen Füßen in den New Yorkern des ChaCha beschäftigte sich Christian anschließend. Sehr grundlegend wurde es bei Ute mit einer Basic Folge im Langsamen Walzer, bei der wir am ersten tag ungefähr bis zum 2. Schritt kamen. Gergely unterrichtete mit Tafel und innovativen pädagogischen Unterrichtsmittel („lebendigen“ Taktschlägen) die verschiedenen Rhythmen der Samba. Anschließend konzentrierte sich Christian auf ganze 4 (!) Schritte in der Tangopromenade und alle arbeiteten voll konzentriert daran, Weichheit und Schnelligkeit gezielt einzusetzen. Bei Margaryta forderte volle Aufmerksamkeit mit ihrer Rumbafolge, die sie mit verschiedenen Techniken zur Ent- und Beschleunigung in eine vollkommen neue Folge umbaute. Natürlich waren jetzt alle müde – aber das half gar nichts: Umbau zum Ball! Andrea & Olivia eröffneten den Pink-X-mas-Ball pünktlich um 21:00. Es wurde fleißigst getanzt zu der schönen Musik von Andrea und um 22:00 gab es die selten zu sehende Show von „revue en rose“: Queer Europe. Mit dieser Show hatte pinkballroom die EC 2017 gewonnen. Und danach weiter tanzen, tanzen, tanzen – als gäbe es kein Morgen….

 

Dieser kam dann aber doch – früher als es gut gewesen wäre. Margaryta kündigte an, dass das diesmalige Warm-up nicht so hart sein würde und tatsächlich lagen alle Frühaufsteher_innen auf dem Parkett, als die späten Vögel endlich ankamen (und sowas wie Neid verspürten). Wir starteten mit Ute und durften diesmal die Schritte 3 bis 10 der kleinen Folge vom Vortag tanzen. Margaryta baute auf der Lehrstunde von Gergely auf und stellte uns auch wieder eine „einfache“ Sambafolge vor, die durch Rhythmus- und Technikwechsel nicht lange „einfach“ blieb. Pascal fukussierte dann wieder auf Basicschritte im Langsamen Walzer: Anhand von Promenade und Chassé schwebten wir in den Tänzer_innenhimmel. Einzelne schwebten auch gleich weiter zu der Probe für den Auftritt im café fatal…… Und viele trafen sich dann abends eben dort, um die große Pinkballroom-Show zu bestaunen. Es tanzen: Anika & Rike ChaCha, Claudia & Simon, Mel & Steffi sowie Gergö & Margarita (mit Führungswechsel! Danke!!!). Marc & Kai tanzten ihre EM-Show und die Showgruppe “Pink Unicorns“ ihre Freddy Mercury EM-Show.

Dann war aber wirklich Schluss!

Das war schön, sagt die Veranstalterin;-) Lassen wir doch mal ein paar Teilnehmer_innen zu Wort kommen:

  • „Es war wieder mal ein tolles Camp bei Euch in Berlin! Wir freuen uns aufs nächste Jahr!“
  • „Das Queer Dance Camp ist eine gute Veranstaltung, die uns einerseits hilft, unser Tanzen zu verbessern, andererseits das Wiedersehen und Kennenlernen fördert. Wir sind im Mai beim Queerball in Hamburg darauf aufmerksam geworden und haben uns sehr gefreut, dass Pascal und Christian unterrichtet haben – die beiden sind einfach toll! Aber auch bei den anderen Trainern, die wir bislang noch nicht gekannt haben, haben wir uns gut aufgehoben gefühlt und möchten deren Training nicht verpasst haben. Wir freuen uns aufs nächste Camp!“
  • „Vielen Dank noch einmal persönlich für das wunderbare, gut organisierte, vielfältige und so lehrreiche Dance Camp. Dank an Alle die von Euch daran beteiligt waren. Ich war diesmal das erste (aber nicht das letzte) Mal dabei. Große Klasse – vom ersten Tag bis zur Show gestern Abend. Mir hat alles wirklich mehr als gut gefallen.“

Das nächste Queer Dance Camp wird vorauss. am 14.-16.12.2018 stattfinden.

Posted in News | Tagged | Leave a comment

LTV-Ehrennadeln verliehen für Erfolge zur EC 2017

Am Donnerstag, den 23.11.2017 haben der Landestanzsportverband Berlin e.V. (LTV) sowie die Berliner Tanzsportjugend (BTSJ) geladen um ihre Ehrennadeln zu verleihen (Verleihungsordnung). In einem festlichen Rahmen mit wunderbarer Moderation und hochrangigen Redner_innen wurden an dem Tag die Nadeln für die letzten gut zwei Jahre verliehen.

Ehrung_LTV_Equality

Verleihung LTV-Ehrennadeln für Equality durch Jürgen Beyer (von links): Kerstin, Cornelia, Monika Schmitt (Blau-Silber), Dan, Thomas Bensch & René Gunhold (TSC richtigrum) (Foto: René Bolcz)

Die LTV-Ehrennadel in Silber gehen an Gewinner_innen von Deutschlandpokalen und an Deutsche Meister_innen sowie an Teilnehmer_innen am Finale einer Europa- oder Weltmeisterschaft. Bei den Equality Paaren wurden jedoch ausschließlich die Ergebnisse unserer EC 2017 zu Grunde gelegt, so dass Daniela Weber für ihren Erfolg mit Monika Schmitt (4. Platz 40+ A Standard) sowie Kerstin Kallmann & Cornelia Wagner für ihren 2. Platz 18+ Kombination und 5. 18+ A Standard geehrt wurden.

Kleiner Hinweis: Es gab noch andere erfolgreiche Paare…aber mensch muss schon selber kommen…

Posted in Informationen | Leave a comment

5. Herbstball am 11.11.2017

Dieses Jahr feiern wir im Sportzentrum in den Sälen 2 und 3, damit wir etwas mehr Platz zum Tanzen haben. Für unser Buffet bringt bitte wieder etwas Leckeres mit. Für die Getränke sorgt unser Wirt aus dem Bistro. Gäste sind auch dieses Jahr wieder herzlich willkommen.

HerbstballWas erwartet uns auf dem Herbstball dieses Jahr?

Tolle Tanzmusik von und mit unserem beliebten DJ Jupp, Moderation mit Lady Olivia, die uns wieder charmant durch den Abend führen wird. Auch ihre Chappeloise (Kreistanz) vom letzten Jahr ist wieder geplant. Dieses Jahr steht der Herbstball unter dem Zeichen der Europameisterschaft im Equalitytanz. Es war ein tolles Event und wurde mit viel Liebe und Arbeit dieses Jahr hier in Berlin ausgerichtet. Außerdem konnten wir die pink unicorns für den Ball gewinnen. Sie zeigen uns ihre grandiose Queen-Show von der Europameisterschaft diesen Sommer.

Dresscode glamourös. Was soll denn das nun wieder heissen?!?
Dies ist die Gelegenheit Zylinder, Reifrock, Tiara, Blumenkränze, Schärpen, Pfauenfedern, bunte Farben, Pailletten und Glitzer, Mode aus allen Jahrhunderten und Jahrzehnten, königliche Gewänder, eine schicke Uniform, ein fast vergessenes Show-Kostüm…. zu präsentieren. Also geht in die Tiefen eurer Kleiderschränke und holt heraus, was ihr euch bisher nicht gewagt habt zu tragen. Wie immer ist das aber kein Zwang, aber das originellste Outfit wird prämiert.

Warum die ganze Mühe?
Damit die Erinnerung an einen schillernden Herbstball uns die langen Abende, die wir jetzt wieder vor uns haben, erhellet.

Also lasst uns einen pinkigen, schillernd bunten, verrückt glamourösen Herbstball feiern.
Bitte reserviert euch rechtzeitig Plätze unter britta_paetsch@web.de

 

Posted in News | Tagged | Leave a comment

QUEER DANCE CAMP BERLIN 15. – 17.12.2017

Flyer_qdc17_kleinDie nunmehr 4. Auflage des Queer Dance Camp bieten wir auch im Jahr 2017 für gleichgeschlechtliche Paare am letzten Wochenende vor Weihnachten an. Intensives Training, viel Spaß, neue Erkenntnisse und hoffentlich Muskelkater warten auf Euch. Das Trainingscamp richtet sich an Equality-Tanzpaare aus Berlin, Deutschland sowie international, egal, ob sie Turnierpaare (alle Klassen) sind oder Breitensportler_innen. Führungswechsel sind teilweise Bestandteil des Trainings – die einen wollen sie regelmäßig tanzen, die anderen „nur“ von den „neuen“ Erfahrungen profitieren.

An dem Wochenende werden 11 unterschiedliche Trainingseinheiten à 1.5 Stunden für Standard und Latein von im Equality-Bereich erfahrenen Trainer_innen von pinkballroom und anderswo angeboten. Das sind dieses Jahr: Pascal Herrbach, Gergely Darabos, Margaryta Vyshetravska, Ute Rosanski, Christian Wenzel und Andrea Schlinkert. Mehr zu den Trainer_innen hier. Das Thema in diesem Jahr heißt: „Rhythmus & Musikalität“. Wir starten am Freitag um 14 Uhr und enden mit den Trainings am Sonntag 17:00. Und jeden Abend haben wir was besonderes vor:

  • Freitag:  gemeinsames Abendessen
  • Samstag: Pink-X-mas-Ball bei pinkballroom (freier Eintritt für die Teilnehmer_innen des Camps, aber Beitrag zum Buffet erbeten)
  • Sonntag:  café fatal mit x-mas-Show pinkballroom

Kostenbeitrag je Person:

  • pinkballroom-Mitglieder & -Mitfrauen: 60 EUR
  • Teilnehmer_innen aus osteuropäischen Ländern: 60 EUR
  • alle Anderen: 80 EUR
  • Der Beitrag verringert sich um 10 € je Person für DVET-Mitglieder & -Mitfrauen (Vereinsmitgliedschaft oder persönliche Mitgliedschaft), weil der DVET diesen Betrag im Rahmen der Sportförderung begleicht.

Alle weiteren Informationen findet Ihr hier.

Posted in News | Tagged | Leave a comment

ViennaDanceContest am 14.10.2017

image1

Goldene Schneekugel

Wien gehört zu den absoluten Traditionsturnieren (es war bereits das 11. Turnier) und es ist eines, das mit schönem Rahmenprogramm (z.B. Brunch & Stadtführung) und immer mit super Stimmung lockt. Zur Stimmung tragen auch der ChaCha-Fun-Contest sowie der Wiener-Walzer-Contest bei, finden sich doch auch immer wieder Paare aus unterschiedlichen Destinationen zusammen. Und die Trophäen sind echte Liebhaber_innenstücke!!!!.

Pascal

Olivia

Das Turnier stand nicht unter einem Super-Glücksstern mussten doch einige Flüge von AirBerlin zunächst umgebucht und dann krankheitsbedingt abgesagt werden. Von den gemeldeten 6 Pinkie-Paaren kamen aber immerhin ganze 4 an: Mareike Himme & Juliane Strohschein traten in Standard an und Melanie Braune – Stefanie Siebels, Anika Lautenschlaeger & Ulrike Gutewort sowie Claudia Neidig & Regina Remski in Latein. Auch Vor-Ort war Pascal Herrbach, der als Olivia durch das Turnier moderierte.

22489747_1719107044767209_6911937333283390668_I

Simone & Elisabeth

Simone Britz, die in Wien alleine ankam, weil sowohl ihre Latein- als auch ihre Standardtanzpartnerin krankheitsbedingt ausfielen, hatte immerhin schon ein As im Ärmel: Sie hatte schon vorher mit Elisabeth Richter aus Wien (das war die in den Krachledernden beim Holzfäller-Award bei der EC 2017) für den Wiener-Walzer-Contest geübt. Und Vor-Ort konnte sie mit Christian Seitz dann gleich noch einen Tanzpartner für den ChaCha-Fun-Contest gewinnen.

Vormittags starteten die Latein-Frauen. Unsere drei Paare wurden alle in die B-Klasse gesichtet und dort erreichten sie die Plätze zwei bis vier. Während der 4 Platz für Claudia & Regina noch vergleichsweise eindeutig war, gaben sich Mel & Steffi sowie Anika & Rike nichts. Sie gewannen jeweils einen Tanz und auch ansonsten mussten die Rechenregeln 1-9 ganz schön strapaziert werden, um eine Reihenfolge festzustellen. Am Ende bekamen Mel & Steffi mit der Silbermedaille den Dank für ihr fröhliches und spritziges Tanzen – ein toller Erfolg für die beiden!

Mareike und Juliane

Mareike & Juliane

Nachmittag tanzten die Standard-Frauen und Mareike & Juliane mussten zur Siegerehrung in der B-Klasse leider neben dem Siegertreppchen Aufstellung nehmen. Im Wiener Walzer Contest gewannen Simone & Elisabeth die Sektion D/C in einem Feld von 9 Paaren. Im ChaCha-Contest erreichten Simone & Christian den 3. Platz von 24 (24 Paare…irgendwas machen die Wiener_innen besser als wir in Punkto Fun-Wettbewerben….). Später sagt sie: „Nun war es doch ein sehr schöner Wettbewerb, und ich hatte viel Freude an und mit meinen spontanen Tanzpartner_innen.“ Verständlich…. Auch Mel hatte sich bereits vorher zum Cha-Cha-Fun verabredet. Auf dem Köln-Turnier lernte sie Christian Truetzler  aus Bonn kennen und stellte gewisse Übereinstimmungen in Bezug auf den Kleiderschrank fest. Die beiden sind trotz ihres beeindruckenden Outfits und stimmigen Ausdrucks in der zweiten Zwischenrunde (der letzten 16 von 24) ausgeschieden…..

Mel&Christian2

Mel & Christian

Am Ende sind alle auch wieder gut (auch wenn mit Verspätung) zu Hause angekommen, nur unsere österreichischen Freund_innen werden den Sonntag Abend wohl nicht besonders genossen haben…..

Ergebnislink und Fotos

Posted in Turniernachrichten | Leave a comment

Equality-Herbstturniers des TSC Mondial Köln am 17.09.2017

Da Susanne Lang & Melanie Braune zur EC 2017 leider nicht gemeinsam starten konnten, mussten sie die Anreise nach Köln auf sich nehmen, um das erste gemeinsame Turnier zu tanzen, zum Equality-Herbstturniers des TSC Mondial Köln. Dort wurden sie in die B-Klasse gesichtet und erreichten den 9. Platz.

Auch wenn das Turnier nicht gerade riesig ist, ist es doch mehr als eine regionale Veranstaltung. Die meisten Paare dieses Turniers kamen natürlich aus NRW, aber auch viele hessische Paare aus verschiedenen Vereinen waren am Start, neben Paaren aus der Schweiz, München und aus Mecklenburg-Vorpommern und Baden-Württemberg. Und zumindest am Flächenrand waren auch der UKSSDC und ein Boardmitglied der FGG präsent. Und immerhin konnten alle ausgeschriebenen Klassen C, B und A stattfinden, z.T. sogar mit „echten“ Vorrunden, und an dieser sind Susanne & Mel „hängen“ geblieben.Das mit vier Kölner Paaren aus drei Vereinen besetzte A Standard-Finale könnte man inoffiziell auch als Kölner Stadtmeisterschaft bezeichnen. Hier hatten am Ende Claudia Reger & Raphaela Edeler (Swinging Sisters Köln) die Nase vorn. In A Latein gewannen die Europameisterinnen Marina Hüls & Ute Graffenberger (TTC Rot-Gold Köln) vor dem gastgebenden Verein und vor Krefeld.

Eine Besonderheit dieses Turnieres: Im Rahmen der DVET-Aktion „Einsteiger_innen gesucht“ wurden extra Einsteiger-Turniere ausgeschrieben, und beide Turniere – Standard und Latein – fanden statt (im Ergebnis-Export als D-Klassen gelistet). Für ihren ersten Turnierstart hatten manche Paare eine weite Anreise auf sich genommen: sie kamen aus Greifswald, Esslingen und Krefeld. Wir hoffen, die Paare hatten Spaß auf dem Parkett und wir sehen sie demnächst wieder bei einem anderen Turnier!

Ergebnisse des Equality-Herbstturniers des TSC Mondial Köln am 17.09.2017.

Links zu den Fotos von Dante:

Posted in Turniernachrichten | Leave a comment

Gergely Darabos ist Trainer B Standard und Latein

Gergely

Gergely

Seit dem 10.09.2017 ist unser Trainer Gergely Darabos Trainer B Standard und Latein. Ein halbes Jahr ging die Ausbildung zum Trainer B beim LTV Berlin und wurde fachlich von Beate Franke und Laurens Mechelke betreut. Anfang September war es dann endlich soweit, die Prüfung stand an. Von den angetretenen Berlinern haben 13 alle Prüfungsbereiche bestanden und dürfen nun als Trainer B Standard/Latein ihr Wissen an den tänzerischen Nachwuchs weitergeben. Aus unserem Verein hat nicht nur Gergely die Prüfung bestanden, sondern auch Stefan Jacob (trainiert zusammen mit Margit Stiebritz bei Kerstin Jörgens und Gabriella Davis) sowie Jekaterina Perederejeva (sie unterstützt Elena bei dem Kinder-/Jugendtraining).

Allen einen herzlichen Glückwunsch!

Posted in News | Tagged | Leave a comment