Breitensportturnier vom Uni-Sport 28.01.2017 in Berlin

Britta Pätsch, die bisher schon mehrfach auf DTV-Turnieren gestartet ist, berichtet hier von ihrem ersten Turnierstart zusammen mit Martina Waschke – somit in einer gleichgeschlechtlichen Paarkonstellation. Möglich ist das auf allen Breitensportturnieren, sofern es dort extra ausgeschrieben ist. Die Breitensportturniere vom Uni-Sport bieten diese Möglichkeit schon lange. Zum Bericht:

Am 28. Januar 2017 fand das 4. Berlin Tournament für Dancing Students im Landesleistungszentrum (man könnte auch sagen: Breitensportturnier vom Uni-Sport) in der Max-Schmeling-Halle statt. Man konnte Standard und/oder Latein tanzen. Wir haben uns allerdings auf Standard beschränkt. Es ging relativ pünktlich (wir lagen im akademischen Viertel) los mit dem Einmarsch aller Standard-Paare, die alle vorgestellt wurden. Es waren insgesamt 54.

Dann folgte die Sichtungsrunde, in der in Amateure, Masters und Profis eingeteilt wurde. Wir haben uns sehr gefreut, dass wir in den Masters starten durften. Dort sind wir mit unserem 12. – 14. Platz von 16 Paaren sehr zufrieden, es war immerhin unser erstes Turnier.  Das Turnier hat uns sehr viel Spass gemacht, die Atmosphäre war sehr gut. Es wurde viel geklatscht, auch für uns.  Wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt. Die Organisation war fantastisch. Bevor eine Gruppe auf die Tanzfläche geschickt wurde, wurde von den Organisatoren kontrolliert, ob wirklich alle dabei sind. Das war wirklich sehr angenehm und beruhigend. Das Eintanzen fand im direkt angrenzenden 2. Saal statt. Der Platz war mehr als ausreichend. Für das leibliche Wohl wurde auch gesorgt. Es gab Kaffee und Kuchen und kleine Snacks zu kaufen.
Ergebnisse

This entry was posted in Turniernachrichten. Bookmark the permalink.

Comments are closed.