Workshopreihe EC 2017

Ich starte auf der EM 2017 – Workshopreihe für die Vorbereitung auf die EM 2017 in Berlin als (fast) erstes Equality-Tanzturnier

Pinkballroom bietet eine Workshopreihe mit 10 Terminen an, um Tänzer_innen auf die EM 2017 vorzubereiten. Sie richtet sich vor allem an alle, die noch (fast) kein Equality-Turnier getanzt haben, aber zumindest Grundschritte bereits tanzen können. Die Workshopreihe ersetzt deswegen keinen Tanzkurs. Anfänger_innen sollten vorher die Tanzschulen ihres Vertrauens aufsuchen.

Es werden zunächst in allen 6 Tänzen, die für Standard und Latein in jedem Fall getanzt werden, Grundfiguren wiederholt (Technik/Rhythmus) und so zusammengestellt, dass Ihr eine Basisfolge daraus für das Turnier mitnehmen könnt – aber nicht müsst. Zusätzlich werden Tänze-übergreifend die Besonderheiten vermittelt, die beim Turniertanzen so anders sind, als beim Tanzabend. Dazu bestehen die einzelnen Workshops aus 1,5 Stunden Tanztraining von unseren pinkballroom-Trainer_innen und werden ergänzt um einen anschließenden Austausch zu verschiedenen Themen.

Termine

Immer wieder Sonntags 07.05.2017 – 23.07.2017:

  • 10:30 – 12:00 Saal 3 Sportzentrum, Training
  • 12:00 – 12:30 vor dem Saal, Austausch
  • Kein Training: Pfingsten & 09.07.2017

Inhalte, Trainer_innen, Weiteres (vorläufig, Änderungen möglich):

  1. 07.05.2017: Basic Langsamer Walzer
    Trainerin: Gabriella Davis
    anschließend: Wie ist die Workshopreihe aufgebaut? Brauche ich Folgen? Was wünsche ich mir?
  2. 14.05.2017: Basic ChaCha
    Trainer: Gergely Darabos
    anschließend: Was ist das besondere beim Equality-Tanzsport? Muss ich einen Führungswechsel tanzen?
  3. 21.05.2017: Basic Tango
    Trainer: Guido Bouwmann
    anschließend: Ein Erlebnisbericht: Mein 1. Equality-Turnier.
  4. 28.05.2017: Basic Rumba
    Trainer: Pascal Herrbach
    anschließend: Welche Kleidung kann ich tragen? Brauche ich eine Turnierklamotte? Worauf sollte ich achten?
  5. 11.06.2017: Basic Quickstep
    Trainer: Pascal Herrbach
    anschließend: Muss ich mich schminken? Was könnte ich bei Make-up und Haare beachten?
  6. 18.06.2017: Basic Jive
    Trainer: Gergely Darabos
    anschließend: Weitere Ausrüstungsgegenstände: Hilfsmittel gegen glattes/stumpfes Parkett, Sicherheitsnadeln und Turniernummern, Bananen….
  7. 25.06.2017: „Hilfe! Mein_e Partner_in ist weg!“, Gemeinsame Vorbereitung, Warm-up und Partnering
    Trainer: Gabriella Davis
    anschließend: Wie gehe ich mit meine_r Partner_in während des Turnieres um? Was kann ich und was sollte ich besser nicht erwarten?
  8. 02.07.2017: „Und alle gucken mich an…!“, Präsentation als Paar, wir üben, den Applaus zu genießen – Trainer: Pascal Herrbach anschließend: Wie läuft ein Turnier ab? Was sind Sichtungsrunden? Etc.
  9. 16.07.2017: „Ach je, wo ist denn der Takt geblieben?“, Hilfestellungen für Stresssituationen wie Musik ist nicht zu hören, andere Paare sind im Weg etc.
    Trainer: Guido Bouwmann
    anschließend: Worauf achten die Wertungsrichter_innen? Warum gucken sie so böse?
  10. 23.07.2017: „Und jetzt geht’s los!“ Kleines Trainingsturnier mit Sichtungsrunde und Finale
    Trainer: Gergely Darabos
    anschließend: Vorfreude auf die EM 2017!

Kostenbeitrag je Person:

  • pinkballroom-Mitglieder & -Mitfrauen: 40 EUR
  • alle Anderen: 60 EUR

Anmeldung zur Workshopreihe

Die Anmeldung erfolgt per Mail an info@pinkballroom.de unter Angabe folgender Informationen:

  • Namen Paar
  • Verein/Tanzschule
  • Tanzerfahrung

Daraufhin erhaltet Ihr alle Informationen zur Zahlung des Beitrages.

Wer noch eine_n Partner_in sucht wendet sich am besten an pinkballroom.de und/oder gleichtanz.de.

Weitere Informationen zu der EM 2017 & Anmeldung zum Turnier

www.equalitydance-ec-2017.info

Hinweis: Für Tänzer_innen, die ihr erstes Equality-Turnier tanzen gewähren der DVET und die ESSDA gemeinsam einen Zuschuss in der Höhe von 10 EUR zu Euren Startgebühren. Damit wollen die beiden Verbände neu startende Tänzer_innen ermutigen, ihr erstes Equality-Turnier zu tanzen. Die Förderung des DVET an 30 Tanzende erfolgt als besondere Maßnahme im Rahmen der Sportförderung. Die Förderung der ESSDA erfolgt als Beitrag zu ihrem 10-jährigen Jubiläum an 30 Tanzende aus den anderen Ländern Europas. Der Zuschuss wird im Windhundprinzip an die ersten 60 Antragstellenden vergeben

Comments are closed.